Neuigkeiten‎ > ‎

Arbeitseinsatz der kleinen und großen Waldbienen - Ein Gedicht, ein Gedicht...

veröffentlicht um 15.11.2015, 04:14 von Markus Knauf   [ aktualisiert: 20.11.2015, 15:05 ]
In Roßberg bei den Waldbienen hat sich was bewegt,
im Oktober wurde dort gehämmert und gesägt.

In Roßberg vor dem grünen Wald,
einst ein Reh alleine stand.

Dies sollte aber nicht so bleiben,
da fehlte was zum bunten Treiben.

Man überlegte und war nicht zu bequem,
und ließ den ersten Waldkindergarten im "Grund" entstehen.

Die Kinderaugen glänzen zu sehen, das ist die reinste Wonne,
wenn sie sich tummeln in der hellen Morgensonne.

Und liegt der Nebel vor dem Wald,
das Kinderlachen durch die Bäume schallt.

Auch im Regen kann man schöne Lieder singen
und voller Freude in die Pfützen springen.
Und sind dann alle klitschenass, das ist egal,
Hauptsache wir haben Spaß!

Ein Kindergarten zwischen Laub und Bäumen,
der ist viel schöner als in zugesperrten Räumen.

Die Kindheit erleben - einst wie früher in der freien Natur -
das kennen ja die wenigsten nur.

Deshalb sind wir sehr stolz, das können wir so sagen
auf unseren selbstgemachten Bauwagen.
Der in neuem Glanz erstrahlt,
oben vor dem Roßberger Wald.

Seit 10. Oktober 2015 nun mit neuer Terrasse,
Tobias Weidemüller und Carlos Guedes' Bagger hat
ehrenamtlich geholfen. Ein Dank an dieser Stelle...
Wir können es net fasse.

Auch die Mamas und Papas haben sich schwer bewegt,
und sich beim Helfen tüchtig ins Zeug gelegt.
Alle Schubkarren sind heiß gelaufen,
doch am Ende mussten wir doch noch mehr Hackschnitzel kaufen.

Diese wurden geliefert dann im nu - und in der Zwischenzeit
nagelten uns´re Papis die Unterseiten vom Bauwagen mit Brettern zu.

Ein Wasserfass wurde auch noch installiert
und noch ein paar Kleinigkeiten repariert.

Ein Plätzchen für die Komposttoilette kam zum Schluss,
für den Fall, dass mal einer "AA" muss.

Am Ende ist doch alles gut gelaufen, das muss man sagen,
ein Dank an alle, die geholfen haben:

Tobias Weidemüller, Carlos Diniz Guedes, Klaus-Otto Pilgeram,
Petra Graf, Ehepaar Stolper, Ehepaar Knauf, Ehepaar Schmidt-Nikolai,
Ehepaar Schreiner, Ehepaar Stobrawe-Quitz, Ehepaar Urbancik-Wiegand,

Ehepaar Müller, Diana Pilgeram und alle Kinder.


(Monika Stobrawe-Quitz)